Breathwork

Breathwork als Schlüssel für eine erfüllte Sexualität

Wie Du Dein Liebesleben durch Breathwork auf ein ganz anderes Level bringen kannst

Ich werde immer wieder gefragt, was für mich auf meinem Heilungsweg der Sexualität von Frust zu Erfüllung, den größten Impact hatte.

Ich kann die Frage zwar nicht direkt beantworten, weil natürlich viele verschiedene Faktoren zusammen gespielt haben, aber was ich definitiv sagen kann, ist: 

Meine Atmung war einer der wichtigsten Schlüsselfaktoren.

Das klingt jetzt vielleicht erstmal überraschend.

Was soll denn ein bißchen mehr oder weniger atmen schon verändern?

Wenn Du das glaubst, dann lass Dich überraschen. 

Nach dieser mail bist Du sicherlich anderer Meinung 😉

Deine Atmung kann Dir nämlich sehr dabei helfen…

  1. Dich zu entspannen, Stress abzubauen und dadurch mehr Verbindung zu schaffen
  2. Dich selbst und Deine Emotionen mehr zu spüren und dadurch Heilung & Freiheit zu erfahren
  3. Mehr Energie aufzubauen, in Fluss zu bringen und ekstatische Zustände zu erleben

1. Atmung für Entspannung & Verbindung

Ist Dir schonmal aufgefallen, wie Du atmest, wenn Du gestresst bist?

Und wie Du atmest, wenn Du am Wochenende oder im Urlaub (oder nach dem Sex) tiefenentspannt und zufrieden auf der Couch oder im Bett liegst?

Weißt Du was der Unterschied ist?

Unter Anspannung und Stress atmen die meisten Menschen relativ flach und schnell in die Brust.

In der Entspannung dagegen atmen gesunde Menschen* normalerweise tief und langsam bis hinunter in den Bauch.

*wenn wir nicht unter chronischem Stress leiden oder aufgrund von traumatischen Erlebnissen in der Vergangenheit gelernt haben besser nie zu tief zu atmen, um nicht zu viel spüren zu müssen

All das wird von unserem vegetativen Nervensystem gesteuert und passiert automatisch – meist ohne dass wir uns dessen bewusst sind.

Nachdem wir die Atmung allerdings auch aktiv steuern können, ist es möglich diesen Prozess auch umzudrehen und den Atem bewusst zu verändern, um in einen Zustand der Entspannung zu kommen (und den Parasympathikus zu aktivieren – wem das etwas sagt ;-). 

Der Königsweg ist hier die tiefe Bauchatmung. 

Dies führt nicht nur zu mehr Ruhe, Entspannung und Gelassenheit, sondern hilft sogar den Herzschlag zu verlangsamen und das Stresslevel nachhaltig zu reduzieren.

Außerdem lässt sich diese kurze Atemtechnik super einfach in den Alltag einbauen – in der Arbeit vor dem Computer, im Meeting, wenn die Kinder mal wieder dafür gesorgt haben, dass die Nerven blank liegen, etc. 

Wann immer ich merke, dass ich gestresst oder angespannt bin, kann ich kurz innehalten und bewusst tief und langsam in den Bauch atmen. 

Um die Entspannung noch zu vertiefen kann ich zusätzlich noch die Augen schließen und etwas länger ausatmen als einatmen. 

Hilfreich kann es auch sein mir dabei vorzustellen, wie ich alle Anspannung ausatme und loslasse. 

Und was hat das jetzt alles mit Tantra und Sex zu tun?

Für das tantrische Liebemachen ist Entspannung super wichtig. 

Denn nur wenn ich entspannt bin, kann die (sexuelle) Energie in meinem Körper frei fließen.

Nur wenn ich entspannt bin, kann ich mein Herz wirklich öffnen und tiefe Verbindung zulassen.

Wenn Du also im Liebesspiel mit Deinem Partner oder mit Dir selbst merkst, wie sich Dein Körper mit steigender Erregung immer mehr anspannt und Du immer flacher atmest oder zum Teil sogar die Luft anhältst, würde ich Dir empfehlen mal damit zu experimentieren, was passiert wenn Du stattdessen tief in den Bauch atmest und den Körper wieder entspannst.

Normalerweise hilft das dabei, Dich und Deinen Partner bewusster wahrzunehmen, mehr zu spüren und aus dem Tun ins Sein zu kommen. 

Performance und Zielorientierung hinter Dir zu lassen, um achtsamer im Hier und Jetzt zu sein.

Durch die tiefe Bauchatmung wird der Orgasmus hinaus gezögert und die Energie im Becken kann sich im ganzen Körper verteilen. 

Das ist der erste Schritt, um irgendwann auch Ganzkörper-Orgasmen und ekstatische Zustände erleben zu können.

2. Dich selbst und Deine Emotionen mehr zu spüren und dadurch Heilung & Freiheit zu erfahren

Das bringt mich auch schon zum zweiten Punkt.

Tiefes Atmen kann helfen, Dich selbst und Deine Emotionen mehr zu spüren.

Alle Menschen haben in der Vergangenheit (insbesondere in der Kindheit) viele Situationen erlebt, die uns emotional überfordert haben und in denen daher unser Überlebensmodus aktiviert wurde.

Fight, Flight or Freeze – Kämpfen, Weglaufen oder Erstarren.

Und vor allem: die schmerzhaften Emotionen, die damit verbunden sind (Schmerz, Trauer, Wut, etc.), nicht mehr fühlen.

In diesen Situationen atmen wir entweder viel flacher als normal oder (zeitweise) gar nicht mehr.

Wenn ich eine Emotion nicht fühlen will, darf ich nicht zu tief atmen.

Im Laufe der Zeit speichern wir also immer mehr Emotionen in unserem Körper (in Form von Anspannung) und atmen insgesamt viel flacher, damit sie ja nicht wieder an die Oberfläche kommen.

Das Problem ist nur: Wenn ich die vermeintlich negativen Gefühle unterdrücke, kann ich auch die positiven nicht mehr so intensiv wahrnehmen.

Das Ergebnis ist oft das Gefühl nur noch zu funktionieren, wenig Sinn und Begeisterung für das Leben, ein Verblassen der eigenen Lebensfreude und Energie.

Und auch im Bett eine eher mechanische Sexualität, die keine wahre Erfüllung bringt.

Aber auch das lässt sich durch die eigene Atmung verändern.

Wer fühlen will, muss atmen.

Wenn Du Dich wieder lebendig fühlen willst…

Wenn Du mehr Lebensfreude, Begeisterung und Energie erfahren möchtest…

Wenn Du danach sehnst tiefe Liebe, Verbundenheit und Erfüllung zu erleben…

… dann musst Du atmen. Bewusst atmen. Tief atmen.

Alle lebendigen Lebewesen atmen. 

Der Weg zurück in Deine Lebendigkeit und zurück zu Dir, führt also über die Atmung.

Das klingt jetzt erstmal einfach. Warum tun es dann so wenig Menschen?

Weil lebendig sein nicht nur bedeutet Freude, Liebe und Leidenschaft zu empfinden, sondern eben auch Trauer, Wut und Schmerz…

Es sind zwei Seiten einer Medaille.

Es ist Deine Entscheidung.

Willst Du eine Beziehung, in der ihr gut zusammen „funktioniert“, den Alltag organisiert und ja eigentlich alles okay ist?

Oder willst Du eine lebendige Beziehung, in der ihr Euch beide authentisch und verletzlich zeigt – mit allen Emotionen?

Eine Beziehung, die von tiefer Liebe und Verbundenheit geprägt ist, aber eben auch das Risiko birgt verletzt zu werden?

Eine leidenschaftliche Beziehung und Sexualität, die Euch tief berührt und erfüllt?

Eine tantrische Beziehung?

Was in meiner Erfahrung der effektivste Weg ist, um dort hin zu kommen und sich selbst und die eigenen Emotionen wieder zu spüren, ist Breathwork.

Egal ob Holotropes Atmen, Rebirthing, Shamanic Breathwork, Transformational Breath und wie sie alle heißen… Tiefes verbundenes Atmen über einen längeren Zeitraum kann ein unglaublich kraftvolles Tool sein für Heilung und ein Weg in die Freiheit und Lebendigkeit.

Oder in den Worten unserer Kunden:

Danke, danke liebe Meli für die wundervolle Atemsession bei dir. Du hast einen Raum für mich geöffnet und mir so nach gefühlt unerträglich langer Zeit, ganz wunderbar und leicht ermöglicht, endlich wieder in Kontakt mit meiner Verletzlichkeit und Trauer zu kommen. Für mich war das wie der lang ersehnte Durchbruch. (Klaus)

Ich habe eine wundervolle Atemtechnik kennengelernt, die mich mit meinem ganzen Sein verbunden hat. Wow! Vielen Dank! (Melanie)

3. Mehr Energie aufzubauen, in Fluss zu bringen und ekstatische Zustände zu erleben

Aber Breathwork hilft nicht nur, um Deine Lebendigkeit und Emotionen mehr zu spüren, sondern auch, um Deine Energie bewusster wahrzunehmen, in Fluss zu bringen und ekstatische Zustände zu erleben.

Ich konnte lange Zeit mit Energie nur wenig anfangen und hab immer nur skeptisch geschaut, wenn es in einer Yogaklasse hieß ich soll die Energie von meinem Wurzelchakra ins Dritte Auge lenken. Bitte was?!?

Erst durch Tantra und Breathwork hab ich verstanden, wie sich Energie anfühlt und was es damit auf sich hat.

Durch das tiefe Atmen beim Breathwork, wird das eigene Energielevel stark erhöht und dadurch wird die Energie auch für weniger feinfühlige Menschen deutlich spürbar. 

Ich persönlich war total geflasht, als mein ganzer Körper in meiner ersten Breathwork Session angefangen hat zu kribbeln und zu vibrieren, ich Energieblockaden (wie meine chronischen Rückenschmerzen) deutlich wahrnehmen und einen Teil davon auflösen konnte und ich am Ende nur noch das Gefühl hatte zu fliegen… erfüllt von tiefem inneren Frieden und Glückseligkeit.

Auch in unseren Präsenzseminaren ist Breathwork für die meisten Teilnehmer immer ein absolutes Highlight, weil die wenigsten Menschen glauben können, was allein durch Atmung alles möglich ist.

Als ich später – im Rahmen meiner Tantra-Ausbildung – regelmäßig Breathwork praktiziert habe, hatte ich auch dort ein paar meiner größten Durchbrüche, um Blockaden in meiner Sexualität zu heilen, vom Kopf in den Körper zu kommen und wieder Zugang zu meiner Lust zu bekommen. 

Durch die Atmung habe ich gelernt, wie ich Energie in meinem Körper bewegen kann und meinen ersten rein energetischen Ganzkörper-Orgasmus erlebt 😉

Das war für mich ein wichtiges Referenzerlebnis, um zu verstehen, worum es in der tantrischen Sexualität geht und wie ich auch meine sexuelle Energie durch Atmung und Entspannung im Körper verteilen kann, um im Liebesspiel ebenfalls ekstatische Zustände zu erfahren.

Was bedeutet das nun für Dich?

Einerseits kannst Du natürlich selbst mal ein Breathwork Session ausprobieren. 

Dazu biete ich immer wieder Online Tantra Breathwork Sessions an: https://www.reconnectprem.com/tantra-breathwork/

Und / oder Du experimentierst einfach mal damit, was passiert wenn Du im Liebesspiel mit Deinem Partner oder mit Dir selbst einfach mal wesentlich tiefer atmest als normal – also die Lungen wirklich vollständig füllst (normalerweise nutzen wir nur ca. 20% unseres Lungenvolumens). Mach das mal über einen Zeitraum von 10-15 Minuten und schau was passiert.

Ich bin mir sicher, Du wirst überrascht sein 😉

Share this post

Kostenloser Tantra Schnupperabend für Paare

am 04.08.24 von 20.30-22.00 Uhr

Tantra Schnupperabend

Wie ihr durch Tantra wieder mehr Leichtigkeit, Freiheit und Verbindung in Eure Sexualität bringen könnt, auch wenn das Thema momentan mit viel Druck und Anspannung verbunden ist

Tantra Einführungskurs für Paare

Melde dich jetzt zum kostenlosen Tantra E-Mail Kurs an!

Kostenloser E-Mail Kurs

Was ist Tantra eigentlich? In wie weit kann Tantra Deine Beziehung und Sexualität bereichern? In diesem kostenlosen Tantra E-Mail Kurs bekommst Du einen ersten Einblick in die Hintergründe von Tantra und konkrete Praktiken, die Du sofort in Dein Leben und in Deine Partnerschaft integrieren kannst.